Donnerstag, 24. Dezember 2015

Wenn Licht in der Seele ist...


Wenn Licht in der Seele ist,
ist Schönheit im Menschen.



Wenn Schönheit im Menschen ist,
ist Harmonie im Haus.



Wenn Harmonie im Haus ist,
ist Ordnung in der Nation.



Wenn Ordnung in der Nation ist,
ist Frieden in der Welt.



Frohe Weihnachten 
und einen guten Rutsch 
ins neue Jahr, das wünsche
ich euch allen von Herzen.




Montag, 7. Dezember 2015

A TOUCH OF GOLD

In der Vorweihnachtszeit ist mir jetzt immer 
mehr nach Gemütlichkeit. Deshalb ist ein 
Farbtupfer bei uns eingezogen:

Gold.




Ich mag die Wärme, die dieser Farbton
ausstrahlt. Wobei die Kissen mehr
senffarben sind - aber zu kleinlich
wollen wir mal nicht sein, oder?

Zur Adventszeit gehört in unserer Familie
in jedem Fall Musik. Sonst auch, aber jetzt
etwas spezieller. Alle Jahre wieder dudelt
hier "Weihnacht in Europa". Als Schallplatte
vor gefühlten 1000 Jahren gekauft, jetzt
auf CD gebrannt. Die Kratzer, die auf der 
Platte schon waren, sind ein wichtiger
Bestandteil. Ein schöner Makel in unserer
so perfekten Welt. 



Weihnachtslieder aus Italien, Finnland,
Schweden, Spanien etc.. So schön! Und
im Laufe der Jahre können wir sogar die
Texte fast alle mitsingen. 
Ich hoffe, das hört weder ein Italiener,
noch ein Finne, Schwede oder Spanier.
;-))





Ich wünsche allen eine schöne Zeit,
bis zum nächsten Mal,

ganz liebe Grüße


Sonntag, 22. November 2015

The times they are a-changin'


Bob Dylan hat es schon gesungen:
'The times they are a-changin'.

                            

                        Die Zeit wird immer knapper, das 'richtige'
                                Leben verlangt einem viel davon ab.
                     Das geht uns allen so, sicherlich nicht nur mir.
                          Und deshalb ist es in der letzten Zeit sehr
                          ruhig hier geworden. Trotzdem möchte ich 
                              meinen Blog unbedingt weiterführen. 

                               In Zukunft wird es hier Bilder geben, 
                                  die ich bereits (fast) alle schon
                            auf Instagram gezeigt habe. Das gab es ja
                             auch bisher schon, aber jetzt werden die
                      Bilder vermutlich mit weniger Text unterlegt.
               Vielleicht kommt das nicht gut an, vielleicht liest
                          oder guckt auch kaum noch jemand, das
                                 Risiko muss ich in Kauf nehmen.

                    

            



                   

                             Ich möchte euch gerne weiterhin zeigen,
                                was sich bei mir zu Hause verändert,
                            wie oft alles hin- und hergeschoben wird,
                              was in neuem Farbglanz erstrahlt, oder
                                        von Raum zu Raum wandert.

            

                      

                             Heute möchte ich euch mal wieder
                             meinen Wohnzimmerschrank zeigen.
                               Es ist ja ein alter Marktex-Schrank,
                       den ich vor einigen Monaten mit Kreidefarbe
                          gestrichen habe. Damals zogen wieder die
                             Modellautos meines Mannes hinter den 
                           Glastüren ein. Viele Wochen habe ich an
                               einem Plan gearbeitet, wie ich die
                             Autos RAUS und mein Geschirr IN den
                                     Schrank bekommen könnte.

                          

                             Wie man sieht, habe ich es geschafft.
                         Die Modelle stehen jetzt in der schwarzen 
                      Vitrine, mein Mann ist ganz begeistert, kann 
                    man sie doch jetzt von drei Seiten bewundern!
                                                   Strike! 
                                                     ;-))

                  

         

Das war es für heute, bleibt schön gesund
und vielleicht sieht man sich ja bald wieder!




Freitag, 14. August 2015

Mit dem Pinsel in der Hand...



Nach 2 Monaten Pause melde ich mich zurück.
Bin gespannt, ob es jemanden interessiert.
;-)


Wer mir auf Instagram folgt weiß schon, dass
ich so einiges auf dem Zettel hatte, hier
erwähne ich das also nur ganz kurz. 
Ich habe, mit überraschendem Einverständnis
meines Mannes, unseren 2. Wohnzimmerschrank 
anmalen dürfen. Auch er (also der Schrank, nicht
mein Mann) war aus honigfarbener Pinie und
hat jetzt deutlich gewonnen!


Auch dieses Mal habe ich wieder die Farbe 
von 'Painting the Past' genommen und zwar
Cotton White, Eggshell. 




Wenn ich morgens runter ins Wohnzimmer
komme, freue ich mich jeden Tag über
sein neues, frisches Aussehen.



Ausserdem habe ich endlich meinen
12monatigen Fernlehrgang
'Raumgestaltung/Innenarchitektur' 
erfolgreich abschliessen können. Der hat
mir auf die letzten Meter ganz schön viel
Zeit abverlangt, die mir an anderer Stelle,
zum Beispiel hier, echt fehlte.



Dann sind wir mit dem Flugzeug nach
London geflogen, haben zwei phantastische
Tage dort verbracht, um anschliessend mit
der 'Queen Elizabeth' von South Hampton
wieder zurück nach Hamburg zu fahren.
Ein Erlebnis, kann ich euch sagen - ich
würde es jederzeit gerne wieder machen.




Wieder im Lande habe ich dann
unser Schlafzimmer und mein Zimmer
gestrichen. Das erste Mal mit der Wandfarbe
von 'Painting the Past'. Auch davon bin ich
restlos begeistert, mit 'Muslin' habe ich
genau den richtigen Farbton gewählt.





Jetzt habe ich im Moment zwei weitere
kleine Projekte 'wat am laufen', ach ja, 
und unseren kleinen Teich habe ich auch
angemalt. Also von innen. Wenn ihr wissen,
wollt, wie das ausgegangen ist, wäre das
eine gute Idee für einen der nächsten Posts.




Und für alle die, die damals skeptisch
waren: Die Farbe auf meinen Küchenschränken
hält, die Arbeitsplatte habe ich noch
einmal gestrichen und sie sieht supertoll
aus und bekommt, wenn es nicht mehr
so warm ist, einen letzten Anstrich mit
'Topcoat' von Painting the Past.




So, Kinners, das war's für heute!

Ich hoffe, ein paar von euch haben sich
wieder einmal hierher verirrt und da wir
so wunderschöne Rispen-Hortensien im Garten 
haben, nehme ich damit am Friday-Flowerday von
Holunderblütchen teil. Wenn ich noch weiß, wie
das geht! Macht gut und bis bald,






Freitag, 12. Juni 2015

{Strawberry-Friday!}


Da bin ich schon wieder!
Und was bringe ich euch mit? 
 Etwas Blühendes, etwas Schmackhaftes, etwas
Altes, etwas Blaues und etwas Neues.
Hmmm, die Formulierung kommt mir teilweise
bekannt vor. Wo hab ich das bloß schonmal gehört???

Fangen wir bei dem Blühenden und dem 
Schmackhaften an. Auf meiner Terrasse stehen 
Blumenkübel, in die ich zwischen verschiedene 
Kräuter auch Erdbeeren gepflanzt habe. Zusammen 
mit dem Frauenmantel durchaus ein Beitrag 
zum Friday-Flowerday finde ich.



Nun zum Alten! Naaaaaaa??? Ich meine 
doch nicht mich! Also wirklich! Es handelt
sich um das Geschirr. Nicht, dass ich es schon
so lange hätte, aber das Dekor entstand 1770
und wird mit Unterbrechung bis heute verkauft.
Irre, oder? Und gleichzeitig haben wir auch
schon das Blaue damit abgehakt.


Zum Neuen:
Das ist der Schlüsselanhänger, den
ich gestern gekauft habe im "Le Marrakech".
Eine kleines Trostpflaster für mich. Denn ich
war so erkältet und habe drei Tage vor mich
hingemickert. Das kann schon mal passieren,
aber doch nicht unbedingt dann, wenn der Mann 
mit seinen Kumpels eine Woche zum Segeln fährt!




Was hatte ich mir nicht alles vorgenommen.
Wenigstens hab ich die Geschichte mit dem
Schrank abgehakt. Aber alles andere?
Nun gut, muss alles noch warten. Aber wenn
meine Projekte Formen angenommen haben
werdet ihr die ersten sein, denen ich damit
auf die Nerven gehe!



Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende,
lasst euch nicht ärgern, bleibt fröhlich
und haltet euch von Menschen fern, die
ihre Gesichter in Taschentüchern vergraben.