Freitag, 13. März 2015

MeineArt Letters


Viele kennen es wahrscheinlich: 
Das tolle Geschirr von Design Letters.


Morgens ziert das eine oder andere Teil
unseren Frühstückstisch. Außerdem haben
wir immer mitten auf dem Tisch einen
großen Drehteller stehen, auf dem alle
Marmeladegläser stehen, die mein Mann
so braucht zu seinem Glück.
Ich rede von mindestens 8 Sorten!!!


Auf dem Bild habe ich mich auf zwei Gläser
beschränkt, man hätte sonst vom Untergrund
nichts mehr gesehen. Da unser Kühlschrank hinter 
dem Tresen steht, der die Küche quasi in Arbeits-
und Essbereich teilt, musste ich jeden Morgen mit
den 8 Marmeladegläsern zum Tisch wackeln.
Das ging mir mit der Zeit etwas auf die Nerven!


So habe ich bei einem schwedischen 
Einrichtungshaus diesen Drehteller gekauft. 
Auf ihn wollte ich nun die Marmeladen, Butter und
Milch stellen, wie auf ein Tablett. Mit dem
Unterschied, dass der große Holzteller mit den
Sachen zusammen auf dem Tisch stehen bleiben
kann, und jeder kann sich das was er möchte
zu sich drehen. Allerdings gefiel mir weder
Maserung noch Holzfarbe.



Ich habe den Teller mit weißer
Acrylfarbe angemalt, da ich aber
zwischenzeitlich unsere Küchenschränke
mit Kreidefarbe verschönert hatte, habe ich
schnell noch eine Schicht davon auf den
Drehteller gestrichen.


Im Internet habe ich einem Teller von DL 
mit einem W ausgesucht, habe das Bild
gespeichert, vergrößert und ausgedruckt. 
Anschließend die Konturen durchgepaust und 
auf das Holz übertragen.



Mit einem schwarzen Permanent-Marker und einem
Lineal habe ich die Außenlinien des Buchstabens 
nachgemalt und anschließend mit schwarzer 
Acryl-Bastelfarbe und einem Schrägpinsel die
Umrisse gefüllt. Zum Schluss hab ich nochmal 
mit dem Filzstift die äußeren Linien ganz 
akkurat nachgezogen. (Auf den Bildern mit Teller
und Tulpen kann man erkennen, dass nun keine
Dellen mehr im W sind!) Nachdem alles über 
Nacht gut durchgetrocknet war, konnte ich die
ganze Fläche mit einem Klarlack überziehen.




Damit nicht immer nur Marmelade & Co. 
draufstehen, habe ich ein paar Blümchen gekauft. 
Dieses Mal sind es gefüllte rosa Tulpen, die beim
weiteren Aufblühen in der Farbe immer kräftiger 
werden. Außerdem konnte ich an den 
wunderschönen Kirschzweigen nicht vorbeigehen
und auch weiße Ranunkeln haben sich 
wieder in mein Wohnzimmer geschlichen.



Ich hoffe, mein kleines DIY gefällt euch.
Natürlich gibt es noch hundert andere
Untergründe, die so verschönert werden
können. Man muss auch nicht unbedingt
malen, natürlich kann auch Klebefolie
ausgeschnitten werden, dass kommt auf
den Untergrund und die Verwendungsart
an. Für Vasen, die ja nicht ständig 
abgewischt werden müssen, oder 
Blumentöpfe, eignen sich die Folien bestens.


Schönes Wochenende und sagt ruhig
mal Bescheid, wenn ihr etwas auf
diese Art verändert habt. Das würde
mich sehr interessieren!

Bis dahin, liebe Grüße




Verlinkt mit: Rosa-Virus-Sammel-Aktion bei Ulli's Welt