Freitag, 12. Juni 2015

{Strawberry-Friday!}


Da bin ich schon wieder!
Und was bringe ich euch mit? 
 Etwas Blühendes, etwas Schmackhaftes, etwas
Altes, etwas Blaues und etwas Neues.
Hmmm, die Formulierung kommt mir teilweise
bekannt vor. Wo hab ich das bloß schonmal gehört???

Fangen wir bei dem Blühenden und dem 
Schmackhaften an. Auf meiner Terrasse stehen 
Blumenkübel, in die ich zwischen verschiedene 
Kräuter auch Erdbeeren gepflanzt habe. Zusammen 
mit dem Frauenmantel durchaus ein Beitrag 
zum Friday-Flowerday finde ich.



Nun zum Alten! Naaaaaaa??? Ich meine 
doch nicht mich! Also wirklich! Es handelt
sich um das Geschirr. Nicht, dass ich es schon
so lange hätte, aber das Dekor entstand 1770
und wird mit Unterbrechung bis heute verkauft.
Irre, oder? Und gleichzeitig haben wir auch
schon das Blaue damit abgehakt.


Zum Neuen:
Das ist der Schlüsselanhänger, den
ich gestern gekauft habe im "Le Marrakech".
Eine kleines Trostpflaster für mich. Denn ich
war so erkältet und habe drei Tage vor mich
hingemickert. Das kann schon mal passieren,
aber doch nicht unbedingt dann, wenn der Mann 
mit seinen Kumpels eine Woche zum Segeln fährt!




Was hatte ich mir nicht alles vorgenommen.
Wenigstens hab ich die Geschichte mit dem
Schrank abgehakt. Aber alles andere?
Nun gut, muss alles noch warten. Aber wenn
meine Projekte Formen angenommen haben
werdet ihr die ersten sein, denen ich damit
auf die Nerven gehe!



Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende,
lasst euch nicht ärgern, bleibt fröhlich
und haltet euch von Menschen fern, die
ihre Gesichter in Taschentüchern vergraben.




Sonntag, 7. Juni 2015

Not Bad!


Eigentlich stimmt der Titel so nicht,
wenn ich ehrlich bin. Denn heute möchte
ich euch meine neueste Errungenschaft zeigen.
Und die befindet sich: Im Bad!

;-)

Habt ihr ältere Geschwister? Ich ja und somit
musste ich früher oft Mäntel oder Jacken von
meiner ältesten Schwester  "auftragen", weil
sie noch so gut erhalten waren und nicht 
weggeworfen werden sollten. 
Das fand ich nicht immer toll! 


Jetzt habe ich von meiner jüngeren
Schwester etwas Abgelegtes bekommen. 
Sie brauchte ihn nicht mehr und ich hab
mich von jetzt auf sofort in ihn verliebt:
Einen Schrank.
Der Farbton war mir etwas zu gelblich,
aber wer mich kennt weiss, dass ich immer
(mindestens) ein Farbeimerchen zu Hause
stehen habe.


Am Sonnabend Morgen habe ich begonnen,
Sonntag Mittag war er fertig!


Und wer jetzt gedacht hat, dass es sich sich doch
mehr um ein Regal, als um einen Schrank handelt,
liegt falsch. Es gibt noch wundervolle kleine Türen!


TADAAAAAA!


Ich will euch nichts vormachen, aber beim
Transport des Schrankes in den ersten Stock
bin ich etwas an meine Grenzen geraten.
Aber inzwischen haben alle Wirbel wieder
ihren ursprünglichen Platz gefunden und ich
bin einfach nur glücklich!





Jede einzelne Tür habe ich liebevoll 
lackiert und dann die Führungsschienen
des Schrankes eingewachst. Jetzt gleiten
die Schiebetüren leicht und ohne zu
stocken von einer zur anderen Seite.


Meine Schwester hab ich dafür zum
Essen auf die Jahreszeiten-Terrasse 
eingeladen. Jetzt hoffe ich nur, sie will
ihn nicht zurück, so klasse wie der 
jetzt aussieht.

Meinen Rhododendron und die kleinen zarten 
Storchschnabelblüten schicke ich zu Helga von
Holunderblütchen zum Flowerfriday, den Schrank
zu Moni und ihren Dekodonnerstag.

Habt eine schöne Zeit und bis bald
ganz liebe Grüße von